Abulafia: »Hast du das Passwort?«

Sa, 07.06.14 

Bullet Anleitung Google Drive und Google Sites

· 08:06 ·

Für meine Kollegen habe ich zwei kleine Anleitungen geschrieben. Eine für Google Drive und eine für Google Sites. Vielleicht kann das jemand brauchen:

Google Drive (Deutsch, Google Document, Link zu Google Drive)

Google Sites (Deutsch, Google Document, Link zu Google Drive)

Anleitung Google Drive und Sites

Sa, 17.03.12 

Bullet Informationen zentralisieren

· 12:03 ·

Es gibt viele Orte und Situationen, bei denen man eine interessante Information findet. Man kann Tweets „faven“, bei Google Reader Artikel „staren“ oder bei GMail einer Mail ein bestimmtes Label zuordnen.

Das Problem: Sucht man eine Information ist die erste Frage: „Wo habe ich die Information gespeichert?“. Erst dann kann man sich in der betreffenden Anwednung bzw. Dienst auf die Suche machen.

Dieses Problem hatte auch Tim in „Not save for work“ angesprochen. Er hatte Favs für den Mac empfohlen. Ich habe keinen Mac und lokal auf der Festplatte möchte ich die Informationen auch nicht haben.

Was tun?

Ich verwende ifttt (if this then that). Bei diesem Webdienst definiert man sogenannte Tasks, die beispielsweise gefavte (sic!) Tweets an diigo weiterleiten.

Jetzt fehlt noch der zentrale Ort, an dem die Informationen gesammelt werden. Für mich muss das Online sein. Es könnte Evernote, delicious oder auch der Posteingang sein. Da ich meine Bookmarks bei diigo sammle, landen meine Informationsatome natürlich auch da.

Ein Beispiel: Ich möchte alle gefavten Tweets zu diigo.

Die Erstellung eines Tasks erfolgt nach der Methode „Wenn dieses <–> Dann jenes“. Als erstes wählt man den Dienst aus, bei dem das Auslöseereignis auftritt (hier Twitter). Dann wählt man einen der vorgegebenen Trigger. Das sind Ereignisse, die bei Twitter ausgelöst werden können:

Nachdem man den Trigger gewählt hat ist „if this“ abgeschlossen. Jetzt muss noch angegeben werden, was passieren soll, wenn dieses Ereignis eintritt:

diigo auswählen. Auch hier gibt es verschiedene Aktionen, die bei diigo ausgeführt werden können:

Es wird ein neues privates Lesezeichen erstellt.

Besonders schön: Die Einstellungen des gespeicherten Lesezeichens kann man praktisch per Drop-Down-Liste auswählen. Bei mir bekommen alle automatisch in diigo eingefügten Lesezeichen das Tag „ivo-todo“.

Ich kann dann ab und zu die Lesezeichen bei diigo nach diesem Tag filtern und den Lesezeichen noch weitere Tags oder Kommentare hinzufügen. Das Tag „ivo-todo“ lösche ich dann und die Arbeit ist getan.

ifttt bietet eine riesige Auswahl an Channels, die für Input sorgen können. Darunter auch exotische, wie „Datum/Uhrzeit“ oder „Wetter“. Über die große Anzahl von Triggern lässt sich nahezu jede Situation abdecken.

Was mit fehlt ist Google+. Da es aber dafür noch keine API von Google gibt, ist es kein Wunder, dass ifttt noch nicht damit umgehen kann.

Mi, 07.04.10 

Bullet Lokale Verbreitung sozialer Netze

· 06:04 ·

Spon hat gerade einen interessanten Artikel über die Verbreitung der verschiedenen sozialen Netze in Deutschland. Die Überschrift zwar sehr nahe am Boulevardjournalismus aber ansonsten recht interessant. lokalisten.de, das bis vor Kurzem noch die „Nummer 1“ bei den Schülern war, kennt man scheinbar nur in Bayern. StayFriends, wo ich viele „alte Kumpels“ verwalte, gibts nur im Norden.

Das spielt aber seit einiger Zeit scheinbar keine Rolle mehr, da immer mehr (Freunde, Lehrer, Schüler) zu facebook umziehen. Auch meine Aktivitäten dort haben in letzter Zeit sehr zugenommen.

BTW: heise online — Verbraucherzentrale rät zu Verzicht auf Facebook

Fr, 29.01.10 

Bullet AutoHotkey und Google Mail

· 06:01 ·

Mit AutoHotkey alle Mails in Google Mail (GMail) als gelesen markieren:

; GMail alle gelesen markieren
#a::
SetTitleMatchMode 2
IfWinActive, gmail
{
Send, {*}{A}{I}{*}{n}
}
return,

Cool!

Mit Strg+Shift+v einen markierten Link im FF im neuen Tab öffnen:

; Firefox: Neuer Tab mit Link aus der Zwischenablage
^+v::
SetTitleMatchMode 2
IfWinActive, Firefox
{
Send, {Control down}{c}{Control up}{Control down}{t}{Control up}{Control down}{v}{Enter}
}
return,

Update: return, fehlte zum Abschluss der if...-Konstruktion.

Do, 17.09.09 

Bullet Ach du Scheiße!

· 07:09 ·

Was habt ihr verbleibenden Sachsen euch da zusammengewählt?

Wir setzen uns dafür ein, die Internetkriminalität vor allem zum Schutz von Kindern und Jugendlichen wirksam zu bekämpfen und die dafür notwendigen Grundlagen für Polizei und Justiz zu schaffen. Wir werden Graffiti-Schmierereien effektiv bekämpfen und bestehende Eingriffsmöglichkeiten bei der Telefonüberwachung auch auf Internettelefonie ausdehnen.

via: netzpolitik.org

Do, 25.06.09 

Bullet Firefox zickt ‚rum

· 07:06 ·

Kann mir mal bitte einer sagen, was das

firefox1

und das

firefox2

sein soll? Extensions ausschalten bringt auch nichts. Nach dem Einschalten sind einige Erweiterungen jetzt jedoch nicht mehr verfügbar. Komisch.

Ich habe aber auch keine Lust jetzt alle Extensions zu löschen und dann wieder neu zu installieren :-(

Hints?

Mi, 10.06.09 

Bullet Internetgesellschaft

· 11:06 ·

Blubb

Mehr ist nicht. Und es nervt.

via: Triggeredupdates’s Weblog (Toller Name!)

Fr, 22.05.09 

Bullet Pseudo-Printmedien

· 04:05 ·

Ich kann die alt eingesessenen Printmedien und ihre Online-Ableger einfach nicht mehr ernst nehmen. Bei dem Beispiel, was ich gleich beschreiben werde, sieht man genau, wie die meisten von denen ticken. Die haben einfach noch nicht verstanden, wo es lang geht.

Dabei nehme ich Zeitungen, wie der „Donauwörther Zeitung“ das Ganze gar nicht übel. Die machen einfach nur das, was die Leute, die die Zeitung lesen wollen, lesen wollen. Super. Funktioniert auch. Aber die Zielgruppe wird immer kleiner. Klar, Lokalnachrichten sind immer noch das beste Argument für eine regionale Tageszeitung. Überregionales, die großen Zusammenhänge, eigene Meinungen: Das will man in so einer Zeitung nicht lesen.

Nehmen wir die Großen: Sie klagen vor allen anderen über den Schwund an Abonnenten. Das böse Internet ist Schuld. Und außerdem ist Internet pfui. Keine Qualität. Keine ordentliche Recherche. Wessen Geistes Kind solche Leute aber sind, sieht man meist an Kleinigkeiten. Heute zum Beispiel:

Spiegel Online macht wieder mal eine Klickstrecke. Warum ich mir die angesehen habe? Forschungszwecke :-). Darin ein Comic, das die wenigsten, die SpOn lesen, verstehen. Ich glaube auch bezweifeln zu dürfen, dass der Autor der Klickstrecke weiß, wass sudo ist. Egal.

Jedenfalls wird ein Screenshot der xkcd Websteite gezeigt. Dort gibt es „Hacker“-Comics. Die sind richtig gut, auch wenn mir ab und an das Wissen fehlt, um zu lachen.

Ich schweife schon wieder ab: Unter jedem Comic auf jener Seite ist die URL (der Perma-Link) zu diesem Comic zu sehen:

xkcd11

Das ist gut und beabsichtigt so. Da kann dann jeder mal hingehen und noch weitere lustige Sachen sehen.

SpOn will aber nicht, dass die Leute andere Seiten, als die eigenen sehen und macht die URL unkenntlich:

xkcd22

Alles klar? Ich hätte den Praktikanten, der die „Bilder“ da zusammengetragen hat gern gefragt, warum er das gemacht hat. Und ich wäre gespannt, was der sich hätte einfallen lassen.

BTW: Klasse auch, dass man einen Screenshot des Comics genommen hat. Das eigentliche Comic hätte man wohl nicht nehmen dürfen, da es unter CC Attribution-Noncommercial 2.5 Generic steht und SpOn eindeutig non-Noncommercial ist. Ob allerdings der Attribution Genüge getan ist, wage ich mal zu bezweifeln.

Mo, 27.04.09 

Bullet Ich bin auch pädokriminell

· 07:04 ·

Un-glaub-lich!

Wissen macht verdächtig!

Und: Verschlüsselung nutze ich auch. Also ein terroristischer Pädokrimineller!

Ich kann überhaupt nicht mehr verstehen, wie man angesichts solcher Politiker noch von einer Demokratie reden kann.

Schlimm nur, dass uns einige wirklich kluge Leute schon Jahre vor so etwas warnen und ich nichts dagegen getan habe.

So, 19.04.09 

Bullet Die Fakten zur KiPo-Sperrung

· 06:04 ·

Noch etwas hierzu:

Lutz Donnerhacke, Urgestein des deutschen Internets (Das wollte ich schon immer mal schreiben!) hat sich die Argumente der Zensurmafia mal vorgenommen:

Die dreizehn Lügen der Zensursula

Lutz hat sich auch um die deutsche Wikileaks-Dependance gekümmert. Dankeschön.

Er hat übrigens auch andere tolle Sachen geschrieben.

Ich „kenne“ ihn noch aus alten Usenet-Tagen >=1995.

Update: Vielleicht sollte man sich in den nächsten Tagen mal etwas genauer um DNSSEC kümmern. Scheint eine Investition in die Zukunft zu sein.

Nochwas: Ich habe habe mir schon einmal OpenDNS angesehen. Vorsichtshalber :-)

Mi, 03.12.08 

Bullet Wikipedia unterstützen!

· 06:12 ·

Was würden wir ohne sie machen? Also: 30 Fragezeichen sind nicht sooo viel:

Wikipedia Affiliate Button

So, 02.11.08 

Bullet Man kennt sich …

· 10:11 ·

Manchmal braucht man nur die Überschriften in SpOn zu lesen und weiß schon, wer dahinter steckt:

spiegel0815.png

Wer ließt sowas eigentlich nocht? Zu viele wahrscheinlich.

Und das Bild … Schrecklich! Merkt ihr’s noch?

Nächste Seite »

39 queries. 0,259 seconds. Powered by WordPress 4.7.4
Design angelehnt an »Toni« von Chris M (http://aphotolog.com)