Such!

[Sowas](http://www.spreeblick.com/2005/11/29/bandnamen-finden/) finde ich ja sehr toll. Ich bin nicht mal auf 10 gekommen. Ab besten finde ich Blur.

Nennt man sowas kreativ?

**Update:** Auflösung [hier](http://www.ivo-s.de/wp/ivo_files/virgin.jpg).

Verbot

Ich habe heute meinen produktiven …

Ich will nicht in das Tokio-Hotel-Bashing einsteigen, aber:

Dass die Kinder singen. Ok. Aber: Kann man denen nicht per Vertrag verbieten zu sprechen? Kostproben? Bitteschön:

> Ich teste erst mal 20 Hühner auf Brust und Lippen, bevor ich eine mitnehme.

Noch eine? Bitte:

> Ein hübsches Mädchen hat mir den bunten Drink in die Hand gedrückt. Ich war so in Feierlaune, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass da Alkohol drin ist.

:-)

per [laut.de](http://www.laut.de/vorlaut/news/2005/11/29/00942/index.htm)

Formeln effektiv mit OO.o

Ich muss sehr viele Formeln mit OpenOffice.org schreiben. LaTex kommt nicht in Frage. Also muss ich das so effektiv, wie möglich machen. Ein paar Tipps:

1. Über Menü Extras – Anpassen – Tastatur habe ich dem Formeleditor die Tastenkombination Strg+Shift+S zugewiesen. Das spart die ewige Klickerei.

2. Wenn man die Formel im Formeleditor bearbeitet hat, kann man mit F5 die Formel aktualisieren, ohne lange warten zu müssen, bis OO.o das von sich aus tut.

3. Aus dem Formeleditor kommt man am schnellsten mit Esc heraus. Dann ist die Formel markiert (grüne Anfasser). Ein zweites Esc bringt den Schreibecursor hinter die Formel und man kann weiterschreiben.

4. Hat man, wie unter (1), dem Formeleditor eine Tastenkombination zugewiesen, kann man Formeln noch schneller schreiben: Man tippt die „Befehle“ in den normalen Text ein, markiert das ganze und drückt dann die Tastenkombination für den Formeleditor. OO.o macht dann aus den „Befehlen“ automatisch eine Formel. Dann nochmal Esc und man kann weiterschreiben.

Noch ein paar Links zum Schluss:

* [Formelschreiber FAQ](http://de.openoffice.org/doc/faq/formel/)
* [Erste Schritte: OpenOffice.org Formel](http://de.openoffice.org/doc/howto/formel/formel_index.html)
* [OO.o-Wiki: FormeleditorMathematikAlgebra](http://www.ooowiki.de/FormeleditorMathematikAlgebra?highlight=%28KategorieMath%29)

Offen bleibt: Wie kann ich mit der Tastatur eine eingefügte Formel so markieren, dass ich sie mit Enter bearbeiten kann. Das ganze ohne die Benutzung der Maus. Ich habe eine Mausphobie.

**HTH!**

ps: Nein, kein LaTex!

Linus ist langsam

Warum ist nur mein Linux so langsam? XP ist gefühlt doppelt so schnell, wie mein Linux mit KDE. Auch vergleichbare Anwendungen, wie Firefox, Opera oder OO.o brauchen zum Start doppelt so lange, wie unter Windows. Selbst die Bedienung ist „träger“. Muss das sein? Gut, dass Linux mit „big executables“ nicht so gut zurecht kommt, ist bekannt. Aber wenn die Teile einmal im Speicher sind, müsste das doch laufen …

Jetzt kommen wieder Sachen, wie hdparm oder RAM-Aufrüsten. Aber das habe ich alles schon getan. Es nützt nichts. Ich habe keinen Apache mehr, kein Samba, kein mysql.

Was soll ich machen? Auf die Funktionsvielfalt von KDE zu Gunsten von fvwm verzichten? Ich glaube auch unter fvwm braucht der Opera genau so lange zum Starten.

Selbst wenn ich OO.o schon einmal mit einem Dokument gestartet habe, braucht es beim nächsten Mal wieder sehr lange, um sichtbar und gebrauchbar zu sein. Starte ich eine Anwendung unter Windows ein zweites mal, dann ist sie (meist) ohne Verzögerung da.

Was läuft da nur falsch?

Ich möchte auf keinen Fall auf Linux verzichten. 99% meiner Zeit am Rechner verbringe ich unter Linux. Wenn ich dann aber doch mal einen Ausflug nach XP machen muss, fällt mir das jedes mal wieder auf. Heute, zum Beispiel: Ich musste etwas in Corel machen. Ich starte Windows und was fällt mir als erstes auf: …

Beim Fahren …

Im Gegensatz zu vielen anderen Männern ist Auto fahren nun wirklich nicht das, was ich gerne mache. Es ist so, wie Aufwaschen oder zum Zahnarzt gehen. Man muss es halt ab und an machen. Um das stereotype Bild komplett zu machen, gebe ich auch zu, kein Bier zu trinken und keine Ahnung von Fussball zu haben. So, das war ein Geständnis, oder?

Jetzt muss ich leider zwei Mal pro Woche ca. 350 km fahren. Was mache ich denn mit den 3 einhalb bis 4 Stunden im Auto? Die Langeweile ist eigentlich das größte Problem an der Fahrerei. Man sitzt da drin und kann nichts machen. Nicht lesen, nicht Gitarre spielen, nichtmal die neue c’t kann man verächtlich kommentieren. Langeweile macht sich breit. Die Sender, die man im Auto so empfangen kann, will man nicht hören und der Deutschlandfunk kommt nicht durchgehend auf meiner Strecke.

Für mich haben sich jetzt zwei Sachen als recht unterhaltsam während der Ödniss herausgestellt:

[dradio.de](http://www.dradio.de/) bietet alle (?) Beiträge als mp3-Datei an. Die kann man sehr gut nach seinen eigenen Vorlieben durchsuchen und sich einige auf einen USB-Stick ziehen und mit [dem Teil](http://www.ivo-s.de/wp/archives/2005/11/02/mp3-im-auto/) übers Autoradio anhören (wenn es legal wäre). Die [Auswahl](http://www.ivo-s.de/wp/archives/2005/11/02/mp3-im-auto/) ist recht groß und die Beiträge sind auch meist nicht zu lang.

Das Problem beim „Texthören“ im Auto ist, dass man längeren Inhalten nur schlecht folgen kann. Vor allem, wenn man schnell im dichten Verkehr unterwegs ist. Der Handlung eines Hörbuches kann ich im Auto nicht folgen.

Auch so mancher Podcast landet auf dem Stick und wird im Auto gehört. So vergeht die Zeit und man lernt — gerade bei den dradio-Beiträgen — noch eine Menge interessante Sachen.

Die zweite Möglichkeit, die Langeweile im Auto zu verhindern ist das Hören von geeigneter Musik. Es gibt Situationen, da eignet sich Ravels Boléro und es gibt Situationen, da ist er fehl am Platze. Im Auto ist er Letzteres.

Was bietet sich an? Für mich — das habe ich letzte Wocher herausgefunden — ist es die Doppel-CD „Weld“ von Neil Young. Die mich kennen: „Klar, Young, was sonst! Iv! Klar!“ Dazu folgendes: Ich habe sehr viele CDs von Neil Young. Nicht alle, aber alle wichtigen. So um die 25 Stück. Darunter sind einige sehr gute, einige gute und einige schlechte. Aber nicht alle sehr guten oder alle guten Platten eignen sich zum Fahren.

Warum also „Weld“? „Weld“ ist kraftvoll, druckvoll, gigantisch und dazu mit einem kleinen Mitgröhl-Faktor. Genau das, was man auf einsamen Fahrten durchs Land braucht. So sitze ich also in meinem alten Opel Vectra Kombi und Neil quält die „Old Black“ bis sie nur noch Schluchzen von sich gibt. Ein Refrain, wie ein Schlager, eine Hookline, die es schon seit Jahrhunderten gibt.

Was? Ihr habt die „Weld“ nicht? Sofort besorgen! Die CD muss man haben. Man kennt dann zwar erst eine Fassette Neil Youngs, aber dafür eine seiner sehr guten. Lieder, wie Orkane. (Nee, das ist ja schon negativ belegt.) Lieder, wie Dynamit. (Nee, das ist zu platt.) Lieder, wie ein Gewitter. Gitarren als Blitze, das Schlagzeug als Donner. Des Meisters Stimme, wie das Peitschen des Regens (Nicht minder platt aber die Wahrheit!).

Anspieltipp:

* Hey hey, my my (Natürlich!)
* Welfare Mothers (Gröhl!)
* Love to Burn (Geniale Hookline)
* Farmer John („Time for some more?“)
* Roll another number („Some more trash for you …“)

Neue Namen

So, jetzt, wo es amtlich ist:

Wir müssen uns [neue Namen](http://www.bundesregierung.de/Anlage918877/Druckversion_Bundeskabinett.pdf) (PDF) merken! Die (Nicht-) Argumente bleiben die gleichen.

Also: Ausdrucken, lernen, gutfinden.

Es kommt mir gerade so vor, als wäre die allgemeine Stimmung „Pro Große Koalition“. Mal ein paar Schlagzeilen:

* [Merkels schönster Tag](http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,386386,00.html)
* [„Natürlich gibt es genug Arbeit“](http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,385753,00.html)
* [So hat Angela Merkel den bisher wichtigsten Tag ihrer politischen Karriere erlebt.](http://focus.msn.de/hps/fol/article/article.htm?id=18003) (Klingt wie BRAVO, oder?)
* [Schröder vergoß eine Abschieds-Träne](http://www.bild.t-online.de/BTO/index.html)
* [Union und SPD zufrieden mit Kanzlerwahl](http://www.netzeitung.de/deutschland/369184.html)
* … und der [Patriotismus](http://www.netzeitung.de/deutschland/369192.html) ist auch wieder mit im Boot …
* **Update:** [NEUES DEUTSCHLANDGEFÜHL — Wir sind Kanzlerin](http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,386466,00.html)

… aber das musste ja so kommen. Hoffen wir das Beste. Alles Gute, Deutschland. Alles Gute, Große Koalition.

Schöne neue WP-Welt

[Wordpress 2.0 Beta 1 ist raus.](http://wordpress.org/support/topic/49790)

Gleich installiert und festgestellt, dass viele einige der neuen (AJAX-) Sachen nicht in meinem [Lieblingsbrowser](http://www.opera.com/download/) funktionieren. Schade.

Die Seite, mit der man die Artikel schreibt wurde sehr schön überarbeitet. Gefällt mir gut. Auch die Möglichkeit, Bilder komfortabel einzubinden ist sehr nützlich. Nur: Den WYSIWYmightG-Editor finde ich zwar für Anfänger, die mit [Markdown](http://liepins.org/markdown-syntax-deutsch/) nicht wollen sinnvoll. Aber: Wenn ich diesen Editor nicht will, dann fehlt mir auch die einfache Möglichkeit, Bilder in den Artikel zu integrieren. Schade. Ich will Markdown und nicht WYSIWYmightG. Und ich will auf einfache Art Bilder in meinem Artikel.

Ansonsten ist die Oberfläche eher übersichtlicher geworden. Moderner. Ich hatte schon in Betracht gezogen, zu [Textpattern](http://www.textpattern.com/) zu wechseln. Mal abwarten …

via: [Perun](http://www.perun.net/2005/11/21/wordpress-2-beta-1/) (viele Bilder, ausführlicher)

WP2B1

Hausaufgabe Max

> Hans hat 23 Modellautos. Zu Weihnachten bekommt er drei neue dazu. Wie viele Auos hat Hans jetzt?

Max: Das ist aber eine komische Aufgabe.

Papa: Wieso? Rechne doch! Das ist doch eine einfache Aufgabe. Was kommt denn raus?

Max: 23.

Papa: MAX! Stell dich nicht so an! Du hast doch schon ganz andere Aufgaben gerechnet!

Max: Wieso? Weihnachten ist doch erst in 5 Wochen. Also hat er 23 Autos.

So ist das, beim Stellen von Aufgaben. Man muss sich schon genau überlegen, was man fragt. Ich stelle das auch gerade fest. Es gibt spezielle Schemen, wie Aufgaben speziell in Mathe gestellt sind. Diese Schemen sind oft unlogisch und haben den Charakter von „Beamtendeutsch“ („Sei eine Gerade g mit der Eigenschaft …“). Sowas schleicht sich aber ein. Schlecht!

Duden und Linux

Dr. Web Weblog | Reingefallen: Duden für OpenOffice

Na, dann kann ich mir ja die Anschaffung sparen. Ich hatte den Submit-Button schon eng mit der Maus eingekreist.

Was mich bis jetzt abhielt? Ich habe die CD „DUDEN Die deutsche Rechtschreibung“ für Linux. Ein einziger Reinfall. Die GUI schlecht, beim Klick auf einen Paragrafen stürzte die Anwendung ab. Nach dem Update auf die neueste Version startet das Programm nicht mal mehr. Der Support ist überfragt und antwortet mit Ausflüchten.

Schade. Eine ordentliche Rechtschreibeprüfung hätte OO.o gut getan.

Hat jemand Erfahrungen mit anderen DUDEN-Sachen für Linux? Wie ist die Rechtschreibeprüfung in StarOffice?