Ich bin auch pädokriminell

Un-glaub-lich!

Wissen macht verdächtig!

Und: Verschlüsselung nutze ich auch. Also ein terroristischer Pädokrimineller!

Ich kann überhaupt nicht mehr verstehen, wie man angesichts solcher Politiker noch von einer Demokratie reden kann.

Schlimm nur, dass uns einige wirklich kluge Leute schon Jahre vor so etwas warnen und ich nichts dagegen getan habe.

Die Fakten zur KiPo-Sperrung

Noch etwas hierzu:

Lutz Donnerhacke, Urgestein des deutschen Internets (Das wollte ich schon immer mal schreiben!) hat sich die Argumente der Zensurmafia mal vorgenommen:

Die dreizehn Lügen der Zensursula

Lutz hat sich auch um die deutsche Wikileaks-Dependance gekümmert. Dankeschön.

Er hat übrigens auch andere tolle Sachen geschrieben.

Ich „kenne“ ihn noch aus alten Usenet-Tagen >=1995.

*Update:* Vielleicht sollte man sich in den nächsten Tagen mal etwas genauer um DNSSEC kümmern. Scheint eine Investition in die Zukunft zu sein.

Nochwas: Ich habe habe mir schon einmal OpenDNS angesehen. Vorsichtshalber :-)

2-mal Fehlkauf

Nachdem ich die ersten beiden Bücher der Barock-Trilogie durchgeackert habe (Mann, Mann, Mann) und danach den Baader-Meinhof-Komplex gelesen habe (Uhhh. Geschichte! Ich!), dachte ich mir: „So, wieder etwas mehr Popcorn!“

FEHLER! FFEEHHLLEERR!!

Als erstes kaufte ich mir ungesehen das neue Buch von Sarah Kuttner: „Mängelexemplar“. Was ich nicht wusste: Der Titel bezieht sich auf den Inhalt. Die Kolumnen von ihr in der SZ und im MusicExpress fand ich sehr kurzweilig und lustig (letzteres nur manchmal). Ihr „erster Roman“ ist ein Frauenbuch allerletzter Güte und strotzt nur so von schon zu oft gehörten Phrasen. Außerdem verstehe ich nicht, was Frau Kuttner sagen will.

Dann — Sarahs Buch pflichtgemäß ausgelesen *sic* — kaufte ich mir (bei EDEKA!!!) „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett (ja, Beckett). Nomen est omen. Nee, wirklich nicht! Auch dieses Buch war ein Griff in

Dieses Buch ist viel schlimmer. Der pathologische Anthropologe (oder war’s der anthropologische Pathologe) und natürlich gutaussehende Held heißt Hunter. Hunter! HUNTER! Echt. Wie kann man sowas machen? Fehlt als Vorname nur noch „Indiana“. Die Dialoge sind mies, die Zusammenhänge an den Haaren herbeigezogen.

Ich bin erst auf Seite 101 und harre der Dinge, die da noch folgen werden. Aber ich glaube, ich habe noch kein Buch weggelegt, ohne es bis zum Schluss zu lesen.

Irgendwie doof, oder?

(Das war ganz schön viel Seelen-Strip für einen Donnerstag Abend.)

Update: Doch, die „Kleine Philosophiegeschichte“ von „Einführung in die Philosophie“ von Karl Jaspers habe ich schon mindestens 10-mal angefangen und bin nie weiter, als bis Seite 20 gekommen :-)

Update 2: Hat denn niemand ein Cryptonomicon II auf Lager oder warum schreibt Umberto Eco nur noch so verschrobeltes Zeuchs und keine Romane mehr? Mist aber auch …

Neues OS auf dem Netbook

Gestern easy peasy auf dem EeePC 701-4G meiner Schwiegereltern installiert. Ich bin begeistert. Statt einfach, wie bei Windows XP, das Desktop-OS auf ein Netbook zu zwingen, ist die Anpassung bei easy peasy wirklich gelungen. Man beachte die Lösungen für Titelzeile und Taskleiste. Platzsparend und dennoch benutzbar.

Die Standard-Software-Auswahl ist auch sehr gut. Viel Internet, viele Spiele. Genau für die Zielgruppe, die sich so ein Teil gekauft haben.

ep

Gegen Kinderporno-Sperrung

Es erstaunt, dass Ministerin von der Leyen kompromisslos an ihren Plänen festhält und Bedenken von Experten beiseite wischt, ohne darauf sachlich zu antworten. Ein Gutachten des wissenschaftlichen Diensts des Bundestags etwa bescheinigt dem Sperrvorhaben, weitgehend wirkungslos und gleichzeitig grundrechtsgefährdend zu sein. Solche Aussagen hält die Ministerin für „unterirdisch“. Die Gesellschaft für Informatik (GI), also die größte Ansammlung von Fachkompetenz im deutschsprachigen Raum, plädierte Anfang April fast schon verzweifelt für eine effektivere Strafverfolgung. Die geplanten Sperrungen dagegen seien wenig hilfreich, sondern überwiegend schädlich.

Warum entscheiden sowas Leute, die davon keine Ahnung haben?

Ein Schelm, der Böses bei einer solchen Sperr-Infrastruktur denkt: Ist die erst einmal umgesetzt, dann kann man damit auch anderen unliebsamen Content aus dem Netz nehmen.

Und die Geschichte mit dem Zahnarzt kennt ihr? Nein? Na dann!

BTW: Wikileaks braucht eure Hilfe! Die deutsche Domain ist leider schon vom Netz.

via: netzpolitik.org