Formeln effektiv mit OO.o

Ich muss sehr viele Formeln mit OpenOffice.org schreiben. LaTex kommt nicht in Frage. Also muss ich das so effektiv, wie möglich machen. Ein paar Tipps:

1. Über Menü Extras – Anpassen – Tastatur habe ich dem Formeleditor die Tastenkombination Strg+Shift+S zugewiesen. Das spart die ewige Klickerei.

2. Wenn man die Formel im Formeleditor bearbeitet hat, kann man mit F5 die Formel aktualisieren, ohne lange warten zu müssen, bis OO.o das von sich aus tut.

3. Aus dem Formeleditor kommt man am schnellsten mit Esc heraus. Dann ist die Formel markiert (grüne Anfasser). Ein zweites Esc bringt den Schreibecursor hinter die Formel und man kann weiterschreiben.

4. Hat man, wie unter (1), dem Formeleditor eine Tastenkombination zugewiesen, kann man Formeln noch schneller schreiben: Man tippt die „Befehle“ in den normalen Text ein, markiert das ganze und drückt dann die Tastenkombination für den Formeleditor. OO.o macht dann aus den „Befehlen“ automatisch eine Formel. Dann nochmal Esc und man kann weiterschreiben.

Noch ein paar Links zum Schluss:

* [Formelschreiber FAQ](http://de.openoffice.org/doc/faq/formel/)
* [Erste Schritte: OpenOffice.org Formel](http://de.openoffice.org/doc/howto/formel/formel_index.html)
* [OO.o-Wiki: FormeleditorMathematikAlgebra](http://www.ooowiki.de/FormeleditorMathematikAlgebra?highlight=%28KategorieMath%29)

Offen bleibt: Wie kann ich mit der Tastatur eine eingefügte Formel so markieren, dass ich sie mit Enter bearbeiten kann. Das ganze ohne die Benutzung der Maus. Ich habe eine Mausphobie.

**HTH!**

ps: Nein, kein LaTex!

3 Gedanken zu „Formeln effektiv mit OO.o“

  1. Ich weiß, ist mir aber nicht flexibel genug. Ich brauche ständig zu viele unterschiedliche Vorlagen.

    Außerdem — und das ist meine Standardausrede — ist auf einigen Rechnern, an denen ich sitze, die mir aber nicht gehören, kein Tex installiert :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.