Neil Young — Living with war II

So [einfach](http://www.ivo-s.de/wp/archives/2006/04/20/neil-young-living-with-war/#comment-2075) lass ich die Meldung nun doch nicht durchgehen :-)

[Bembelkandidat](http://bembelkandidat.blogg.de/eintrag.php?id=724) hat wahrscheinlich den ganzen Tag nichts anderes zu tun, als auf Neuigkeiten aus dem Hause Reprise zu warten :-)

Also jetzt auch bei mir: Die [SZ](http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/469/74395/) hats kurz und prägnant.

Wie schon geschrieben hatte Neil ja nie groß was mit Internet am Hut. Kaum Inhalt auf seiner Seite, keine veröffentlichten Stücke, keine Kommunikation auf neilyoung.com. neilyoung.de ist eine Schande. Aber damit hat er ja bestimmt noch weniger zu tun.

Und jetzt: Das **gesamte** Album als Download! Das ist eine Sensation. Kaufen werde ich mir die CD trotzdem. Muss man ja haben. Bin mal gespannt, was sich da noch so abspielt.

Hatte ich schon [dieses](http://livingwithwar.blogspot.com/) Blog erwähnt? Nein? Ok. Jetzt hab ich’s.

via: [Bembelkandidat](http://bembelkandidat.blogg.de/eintrag.php?id=724)

ps: Aber die Texte der Songs so im Flash über die Seite scrollen zu lassen ist nicht schön. Bitte Unbedingt nachbessern!

3 Gedanken zu „Neil Young — Living with war II“

  1. och jo, schön wär’s, hab‘ leider zu viel anderes zu tun :-)
    doch wie das so ist, übersprungshandlung, warten tu‘ ich schon, jeden tag, wenn auch nicht live am ticker… ;-)
    ich stimme dir zu, diesen flash-müll muß ihm ein gaaaaanz toller webdesigner aufgequatscht haben, wirklich schröcklich. was aber trotzdem super ist, daß sind die vielen songs, die du auf seiner seite online hören kannst, kommt super beim surfen im web.

  2. Hallo, Bernd. Schön, dass du mich (uns) mit deinem Kommentar beehrt hast. Dein Ausdruck und deine erzählerischen Fähigkeiten sind enorm. In so wenigen Worten so viel zu sagen ist wirklich nicht jedem von uns gegönnt.

    Die Prägnanz und die Stärke deiner Anmerkung haben mich so ergriffen, dass ich mich die ganze Nacht gefragt habe, wer wohl hinter Bernd steckt. Sicher ein genialer Kopf. Sicher ein Schreiber, der sich nicht mühen muss seinen Gedanken Ausdruck zu verleihen.

    Ich danke dir für die Bereicherung gerade meines Blocks. Ich sehe das als Anerkennung meiner inhaltlichen Leistungen. Mir ist es leider nicht gegönnt so zu schreiben. Ich mühe mich — es entsteht aber nur dilletantisches Aneinanderreihen von Worten.

Schreibe einen Kommentar zu bembelkandidat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.