BenQ-Siemens

Also auch ein Wort von mir:

Also diese Geschichte ist ja wohl vom Feinsten eingefädelt worden: Drei Firmen. Eine für die Manager, eine für das Know-How und eine für die Belegschaft. Hatte alles seinen schönen Sinn: Mitarbeiter raus. Wissen nach Asien. Abfindungen nur für das „Management“. Keine Abfindungen für die Arbeiter. Keine Kohle für die Insolvenzverwalter.

[Fefe](http://blog.fefe.de/?ts=bbe3db9f) nennt das einen Geniestreich. Das macht Schule. Wetten. Da haben sich die Siemens-Manager ihre 30% redlich verdient.

[SpOn: Mitarbeiter wollen Schadensersatz von Siemens](http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,439919,00.html)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.