Podcast als GEZ-Argument

[Heise Newsticker: ARD-Studie sieht Podcasts als sinnvolle Ergänzung des Rundfunks](http://www.heise.de/newsticker/meldung/84254)

Das sehe ich genau so. Nun könnte man sagen: Oh. ARD! So modern?

Oder man könnte sagen: Oh. Ein Argument für GEZ auf Rechner!

Ich fände es Klasse, wenn es alle Radiosender es so machen würden, wie der [Deutschlandfunk](http://www.dradio.de/). Der stellt alle (?) [Beiträge ins Netz](http://www.dradio.de/aod/html/). Als MP3. Man kann also nehmen, was gefällt und auf jedem MP3-Player hören, wann man will. So stell ich mir das vor.

Jetzt könnte jemand sagen: Ok, dann ist die GEZ auf Rechner doch richtig. Neee, die brauchen ja nur das eh schon produzierte ins Netz zu stellen. Und das kann nicht so teuer sein.

Und die anderen Podcasts? Naja, eher lau, würde ich sagen. Gibt es nicht viele, die ich mir mehr als zweimal anhöre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.