Internet als Unterhaltungsmedium

Andere schauen in die Röhre. Anders ich:

Von [Spreeblick](http://www.spreeblick.de/) aus übekam mich das Interesse, was denn eigentlich [adical](http://adical.de/) so treibt. Dabei bin ich auf die Seite von [MC Winkel](http://www.whudat.de/) gestoßen und habe dabei dieses Kleinod entdeckt:

Wer nicht so recht versteht, was da gemacht wird, dem sei [das](http://www.miskan.com/) als kurze Erklärung empfohlen.

Und so treibt man durchs Netz und findet unglaubliches:

[WikipediaVision](http://www.lkozma.net/wpv/index_de.html) (via [Lehrerzimmer](http://www.herr-rau.de/wordpress))

Hier kann man die Änderungen an der Wikipedia in Echtzeit verfolgen. Schön sinnlos. Unterhaltung halt.

Ein Gedanke zu „Internet als Unterhaltungsmedium“

  1. Toll! Hier habe ich es gestern auch schon gelesen das mit Homer. Da dort das Video aber weg ist, habe ich es bei mir nicht geschrieben. Nun warst Du mal wieder schneller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.