Thema Mehrwertsteuer-Erhöhung

„Sie trifft alle Einkommensschichten und ist damit sozial.“ So ist es Konsens zwischen den Befürwortern.

Schnell mal den Taschenrechner raus und mal ‚was durchgerechnet:

Eine Familie mit sehr wenig Einkommen hat im Monat 1000 Netto. Eine andere Familie hat 4000 Netto. Beide kaufen im Monat für 373,83 Netto Lebensmittel. Das macht bei 7% 400,00 Brutto für den Gang zum Kaufland (weil sichs so gut rechnen lässt und unser Mittelwert ist).

Sollte die MwSt von 7% auf 9,5% angehoben werden, dann wird aus den 400 Brutto 409,00. Sollte man die verminderte MwSt auch auf 19% anheben, dann werden auf 400 Brutto 444,86.

Nochmal zusammen:
7%: 400 €
9,5%: 409,00 €
19%: 444,86 €

Ok. Jetzt rechnen wir das mal gegen das Einkommen:
7%: 400 € ≙ 40% von 1000 und 10% von 4000 €
9,5%: 409,00 € ≙ 40,9% von 1000 und 10,22% von 4000 €
19%: 444,86 € ≙ 44,49% von 1000 und 11,12% von 4000 €

So, jetzt ihr.

Ich bin kein Volkswirt oder Soziologe. Habe ich hier falsche Schlussfolgerungen, wenn ich meine, dass eine Anhebung des ermäßigten Steuersatzes vor Allem die Geringverdiener trifft?

6 Gedanken zu „Thema Mehrwertsteuer-Erhöhung“

  1. Hey, für die Familien mit geringen Einkommen habe die doch auch schon seit längerm eine Antowrt parat. Die können doch schließlich zur Suppenküche (auch Tafel gennannt) gehen! :-/

    Warum kommt mir schon wieder so ein Würgereiz gerade?

  2. „Eine Familie mit sehr wenig Einkommen hat im Monat 1000 Netto.“ – Netto, was wird denn da gemeint?
    „Eine andere Familie hat 4000 Netto.“ – Das gibt es bei uns kaum in der breiten Masse. Sag mal 2.500 und du hast eine Familie mit sehr gutem Einkommen erwischt.

  3. Das hast Du vollkommen richtig erfasst. Dies Art von Volksverdummungspolitik betreibt vor allem immer die CDU. Du kannst bei jeden Gesetzt ausgehen, dass Besserverdienente gegenüber den Geringverdiener besser gestellt werden.

    Gleichzeitig, wird Gerngverdienen weiß gemacht, sie müssten für Hungerlöhne arbeiten gehen um dann noch zusätzlich Harzt4-Aufstockung zuerhalten. Da das ja nicht geht, wollte die CDU das ganz Kombilohn nennen.

    Kannst Du dich an die Kopfauschale erinnern?

    Jeder Arbeitnehmer müsste einen gleichen Beitrag für die Krankenversicherung bezahlen. Wer bezahlt da mit sicherheit weniger? Wer wahrscheinlich mehr? Genau…

  4. Als „Besserverdiener“ bist du ja Elite und „Leistung muss sich wieder lohnen!“

    Da ist mir der Solidaritätsgedanke aber viel lieber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.