CLT2k5

So, das Wochenende auf den [Chemnitzer Linux-Tagen](http://chemnitzer.linux-tage.de/2005/info/ „Chemnitzer Linux-Tage“) verbracht.

Mein Programm

*Samstag:*

* Holger Trapp „Die Welt der Kommandozeile“
* Ganz interessanter Vortrag zum Mächtigkeit der bash.
* Einige neue Tricks abgeschaut.
* Alter Unix-Kenner
* Christian Meyer, Martin Grimme: „gDesklets — Eyecandy für den Desktop“
* Tolle Effekte für den verspielten User
* Leider keine „durchklickbaren“ Applets (Unterstützung von XFree bzw. XOrg fehlt)
* sehr mächtige Sache
* Präsentation der Beiden war als Applet realisiert :-)
* Florian Schießl: „Das Projekt LiMux stellt sich vor“
* Bester Vortrag des Tages
* Fazit: München will nicht weg von WIndows, sondern weg von Zwängen
* Hin zu Offenheit, viele „Fachvorgänge“ über Webapplikationen
* Viel Geld für Schulung, die völlig neu konzipiert wurde
* Viel Geld für Konzeption neuer Vorgehensweisen
* Einige Vorurteile ausgeräumt
* München geht — meiner Meinung nach — einen ganz neuen Weg in der Verwaltung und Linux ist da nur ein Teil
* Thomas Keup: „Einen Schritt voraus — OpenOffice.org 2.0“
* Profi-Moderator
* Wenig Inhalt, viel Blah!
* Die Entwicklung geht aber in die richtige Richtung und ich bin gespannt
* Bei der Frage nach Base und dessen Aussehen würgte er die Frage ab. Sollte da noch etwas Arbeit notwendig sein? :-)
* Sven Herzberg: „Auf und davon — GNOME 2.10“
* neue Features von GNOME 2.10
* In den Möglichkeiten weit hinter KDE
* Intuitivere Bedienung
* ICH WILL FEATURES!
* Erkan Yanar: „Me and my shell“
* Bash in der Tiefe
* Subshells, Substitutionen, Interna
* Sehr technisch, sehr interessant
* lustiger Zeitgenosse, die Ossis mag er aber wohl doch nicht so ganz (aber wer tut das schon) :-)

*Sonntag*

* Kurt Pfeifle: „Meine 10 liebsten KDE-Tricks und -Tipps“
* KDE 3.4
* Konqu kann alles (Web, File, man, info, WebDav, sftp/ssh, …)
* kpdf ist toll und läßt den uralten Acrobat sehr übel aussehen; *Pfui, Adobe!*
* Kopieren einer Datei auf einem WebDav-Account auf einen ssh-Account mit Split-View
* Bin ja mal gespannt, wie lange ich brauche, bis die 3.4 auf meinem Rechner ist
* KDE hat zu viele sehr gute Features
* Linux hat jetzt einen sehr guten Desktop — jetzt fehlen noch die Anwendungen
* Martin *madkiss* Loschwitz: „Mit Debian und Kalyxo zum perfekten KDE-Desktop“
* Viel Kritik an Debians Politik der Releases
* KDE nur ungenügend in Debian integriert
* Neues Projekt, hat er schon voriges (?) Jahr unter anderem Namen vorgestellt
* Viel Glück!
* fukami, Daniel Barlett: „PHP-Würmer, andere Garstigkeiten und Gegenmaßnahmen (engl.)“
* fukami halt
* Sehr guter Inhalt schlecht vorgetragen
* GET-Variablenübergabe böse ausgenutzt
* Tenor: *Überprüfe deine zurückgegebenen Werte!*
* Die Folien werde ich mir nochmal ansehen
* Peer Heinlein: „PHP-Security auf Shared Webservern“
* Die üblichen Verdächtigen (safe_mode, register_globals, …)
* nicht allzu viel Neues
* Werbung für die eigenen Schulungen :-|

*Mein Notizzettel*

* [http://klik.berlios.de/](http://klik.berlios.de/ „Klik bei BerliOS“)
* [http://vakuum.net](http://vakuum.net „Fukami“)
* info:/ im Konqu
* Shift + Up für automatischen Scrollen (kann man da etwas lesen?)
* mittlere MT auf Symbol im Konqu: neuer Tab (wenn Tab eingestellt)
* [vimoutliner](http://www.vimoutliner.org/ „VimOutliner“) ansehen
* Passolo
* [Apollon](http://apollon.sourceforge.net/ „Apollon“) ansehen

*Das Letzte*

* Wieder eine sehr gute Organisation (bis auf das Wetter)
* Wenig gute Workshops (nach meinem Geschmack)
* Die Leute mit ihrem digitalen Tonstudio haben genervt
* Ubuntu Hoary braucht noch etwas Arbeit
* 5 EUR für ein Debian Schlüsselband waren mir zu viel
* Die Wiener waren lecker
* Der Kaffee auch
* 3-D-Tischtennis: COOL! (mit Brille)
* Die Leute von symlink gehören ins Museum
* Es gibt nur wenig sehr kompetente Leute, die gut vortragen können
* Leute, die sehr gut vortragen können, wollen etwas verkaufen.
* Ich möchte einen schnelleren Rechner, wenn KDE 3.4 rauskommt (Haha! Wunschdenken!)
* Ich will Ubuntu mit KDE (ja, kenne ich …)
* Schade, den ganzen Sonntag Nachmittag nich dabei gewesen, dafür aber mit Max Schularbeiten gemacht und Mankomania (sp?) gespielt und meine hart arbeitende Frau kurz gesehen :-)
* Python kommt, werde mir wohl mal ein Buch besorgen müssen
* Ich würde gern die Notwendigkeit sehen, mir ein Laptop kaufen zu müssen
* Beim LiMux-Vortrag hat ein Herr mit Anzug und Mantel ganz eifrig mitgeschrieben, das war wohl einer von einer Stadtverwaltung aus der Gegend :-)
* Es gibt zu viele Dinge, von denen ich keine Ahnung habe und ich habe weniger Zeit als je zuvor

In diesem Sinne: Wieder ein Jah rum: Alles Gute!

Danke CLT-Team.

4 Gedanken zu „CLT2k5“

  1. Leider war ich nicht auf dem CLT :(

    Python hab ich mir auch letztens mal wieder installiert, leider sind viele Python Sachen sehr Linuxorientiert

  2. Darf /kann ich auf Firmennotebook nicht machen im in VMware läuft meist ein Linux mit ;)
    Das ganze saugt nur sehr stark am RAM

    Ich will Platformunabhägige Scripte und Programme.
    (Java ist zu Performancehungrig und lahm)

  3. Kann man mit perl nicht Plattformunabhängig programmieren? Und wieso willst du Plattformunabhängigkeit? Dir reicht es doch, wenn deine Scripte unter Windows laufen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.