Kultur mit meinem Sohn

Erst einmal die Frau in der Shopping-Meile abgesetzt, dann schnell in die Augsburger Puppenkiste auf’s Klo. Dann ins Römische Museum. Sehr interessant. Hätte nicht gedacht, dass sich M. für das alte Zeuchs interessiert. Dann eine kleine Odyssee durch die Augsburger Altsatdt. Dann ins Naturmuseum, ausgestopfte Tiere ansehen. Anschließend ins Planetarium und einiges über den südlichen Nachthimmel und das [VLT](http://www.astro.uni-bonn.de/~webiaef/outreach/eva/vlt/vlt.html) kennenlernen.

Odyssee zurück zur Shopping-Meile.

Toller Tag!

Bilder in voller Pracht: Natur [hier](http://flickr.com/photos/abulafia2/sets/72157605159589334/) und Römer [da](http://flickr.com/photos/abulafia2/sets/72157605163257805/).

[Römisches Museum Augsburg](http://www2.augsburg.de/fileadmin/roem_museum/index_extern.shtml):

[Naturmuseum Augsburg](http://www2.augsburg.de/fileadmin/naturmuseum/start.shtml):

8 Gedanken zu „Kultur mit meinem Sohn“

  1. http://pictobrowser.com/ und flickr:

    Ich habe mir auch einen flickr-pro-Account zugelegt. Ist schon eine tolle Sache. Gerade, weil man jetzt beliebig viele Alben anlegen kannst.

    Außerdem gibt es unendlich viele Möglichkeiten, die Bilder weiter zu verwenden. Das da oben ist kein Plugin, sondern ein Webdienst, der deine flickr-Bilder zu dem macht, was du da siehst.

    Nachteil flickr: Wenn du persönliche Bilder hast, die nicht jeder sehen soll, dann müssen diejenigen, die es sehen sollen einen flickr-Account haben.

    Bei Google Picasa kannst du ein Album anlegen, das dann privat setzen. Wenn du die Bilder jemanden zeigen willst, bekommst du eine „verschlüsselte“ URL, die du denn demjenigen schicken kannst. Der sieht die Bilder dann.

    Ich nutze also flickr und Picasa. Wobei es für Picasa nicht ganz so viele Add-Ons gibt.

    BTW: Die Augsburg-Bilder sind nicht übel. Trotz bzw. gerade wegen des wenigen Lichtes, oder?

    Alles ohne Blitz und ohne Stativ. Ist ja verboten :-)

  2. Grade mal ausprobiert, denke ein Flickr-Account kann nicht schaden, stell ich halt meinen Blog zum dritten mal um ;-)

    Was mich grade stört ist die Tatsache das keine ‚German Umlauts‘ dargestellt werden, zum Glück auch bei Dir nicht, siehe ‚Rmisches Museum Ausgburg‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.